Mit Droste im Glashaus

21 Künstlerinnen und Künstler werfen Blicke

Droste Festival 2019 – this is a woman’s world

Foto/montage: Alice D. Bleistein
Foto/montage: Alice D. Bleistein

"Mit Droste im Glashaus" gastiert mit vier Werken zum Droste Festival 2019 im Haus Rüschhaus in Nienberge

 

Samstag, 6. Juli 2019, ab 14 Uhr, Haus Rüschhaus, Nienberge

Sonntag, 7. Juli 2019, ab 12 Uhr, Haus Rüschhaus, Nienberge

 

„Verrostet steht des Mondes Silberschild“ oder Who’s that Woman in the Mirror

von Prof. Dr. Rita Morrien und Studierenden des Instituts für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft, Universität Paderborn im Schlafzimmer Drostes

Widerstreitende Stimmen, Spione im Spiegel, die heimische Natur als Projektionsraum des Anderen, diese Aspekte stehen im Zentrum der audiovisuellen Installation, die Studierende der Universität Paderborn unter der Leitung von Rita Morrien im Rüschhaus einrichten. Die ehemalige Schlafkammer Annette von Droste-Hülshoffs wird so zu einem Ort der ‚anderen‘ Begegnung, an dem vertraute Droste-Verse dialogisch aufgegriffen und Gegenstand einer kreativen Umschrift/ Überblendung werden. Das Projekt ist ein Gastspiel der intermedialen Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe „Mit Droste im Glashaus – 21 Künstlerinnen und Künstler werfen Blicke“ und wird mit SchauspielerInnen des Theater Paderborn umgesetzt.

 

"Gras"

von Susanne von Bülow in der Orangerie im Park des Rüschhauses

Ob im Moose oder Grase die Bodendecke trennt das was unten und was oben liegt, was Himmel und was Erde sei, beschreibt eine wirkungsvolle Schnittstelle der Poesie bei  Annette von Droste Hülshoff. Susanne von Bülow interpretiert diese grüne weiche oder scharfe Stelle für ihre eigene ikonische figurative Arbeit neu.

 

"Annette Unscharf. Eine Hommage an ein Augenleiden"

 eine Belichtungsperformance von Susanne von Bülow in Zusammenarbeit mit dem Seminar der Anthropologie des Textilen der Universität Dortmund.

Termin: Samstag 6.7 um 12 und 14 Uhr (nur bei sonnigem Wetter)

Zwischen scharfer und unscharfer Abbildung bewegt sich diese Life-Belichtung. Bei sonnigem Wetter werden vor Ort Natureindrücke und Abbilder von Annette von Droste Hülshoff in Licht und Schatten auf lichtempfindlichen Stoffbahnen eingefangen, diese werden ausgewaschen und die blauen Stoffbahnen im Anschluss an einer Wäscheleine zum Trocknen aufgehängt und gleichzeitig ausgestellt. Die Performance ist eine Hommage an das Augenleiden und die damit verbundenen Wahrnehmungsverschiebung, aus denen heraus Annette von Droste Hülshoff ihre einzigartige Naturbeschreibung schuf.

 

Wandarbeit: "O.T." von Monir Nikouzinat Monfared

im herrschaftlichen Flur des Rüschhauses

Monir Nikouzinat Monfared zeigt im Eingangsbereich des Rüschhauses eine Wandarbeit, die zur Betrachtung auffordert...

 

This is a woman‘s world : Burg Hülshoff - Center for Literature lädt Künstler*innen und Publikum ins Haus Rüschhaus ein, um sich beim Droste Festival 2019 vom 3. bis 7. Juli 2019 in zahlreichen Lesungen, Performances, Filmen und Konzerten mit weiblichem Schreiben und feministischer Lebens- wie Kunstpraxis zu beschäftigen.

 

Weitere Informationen zum Droste Festival 2019 finden sich auf der Website des Center for Literature Burg Hülshoff.

 

Haus Rüschhaus
Am Rüschhaus 81, 48161 Münster

(Erreichbar vom HBF mit der Buslinie 5)